Was weiß Whatsapp über dich?

Hast du dich schon einmal gefragt, was Whatsapp alles über dich weiß und gespeichert hat?

 

Mit den neuen Datenschutzbestimmungen hat Whatsapp auch seine App in einer neuen Version aktualisiert und bietet jetzt die Möglichkeit, die Account-Informationen von Whatsapp per Klick abzurufen. Damit erfährst du dann, welche Informationen der Messenger über dich speichert. Und wie du an diese Daten herankommst, das beschreibe ich dir heute in diesem kleinen, brandaktuellen Beitrag.

Mit nur wenigen Klicks kommst du an deine Daten

Als erstes öffnest du den Messenger auf deinem Handy wie gewohnt per Klick und gelangst dann oben rechts über die “drei Punkte” zu den bekannten Einstellungen.

Das ist dieser Bereich, in dem du zum Beispiel auch deine Chats komplett löschen oder ein Chat-Backup erstellen kannst. Anschließend wechselst du dort auf den Reiter “Account”, in dem du das entsprechende Feld anklickst.

Dann öffnet sich ein neues Fenster und du siehst schon, dass sich hier neben den Datenschutzinformationen, Sicherheitseinstellungen oder Verifizierungsmöglichkeiten etwas weiter unten der Reiter “Account-Info anfordern” befindet. Und damit sind wir schon fast am Ende der erforderlichen Maßnahmen, um an die begehrten und vielleicht auch sehr interessanten Daten heran zu kommen.

Jetzt nur noch einen Klick auf diesen Reiter “Account-Info anfordern” und es öffnet sich das letzte Fenster. Wenn du jetzt auf den Link klickst, kannst du die Daten anfordern und dir einen ausführlichen Bericht zusammenstellen lassen. Dieser gibt dir dann Information zu deinen Account-Informationen, möglichen Einstellungen, die du vorgenommen hast.

Befinden sich alle meine gesendeten Nachrichten in diesem Bericht?

Eine Zusammenfassung aller deiner gesendeten oder empfangenen Nachrichten kannst du hier nicht erhalten.

Der dann in circa drei Tagen verfügbare Bericht kann nicht in Whatsapp geöffnet werden. Ich empfehle deshalb, den Bericht als email an einen PC zu senden, um dort die Daten, die als ZIP-Datei vorliegen, auslesen und bewerten zu können.

Wie oft kann ich diesen Bericht anfordern?

Solltest du in den drei Tagen bis zum Vorliegen der zusammengefassten Daten deine Rufnummer ändern oder das Handy austauschen, wird deine Anforderung bei Whatsapp gelöscht und du erhältst keinen Bericht. Du kannst dann aber jederzeit natürlich erneut deine Account-Informationen anfordern. Aber es macht wohl nicht wirklich Sinn, diese Daten tagtäglich abzurufen. Aber um einmal zu sehen, welche Daten Whatsapp nun über mich auf seinen Servern gespeichert hat, ist dieses Vorgehen einmal ein sehr interessantes Unterfangen.

Ich bin gespannt, wie die Datensammlung aussehen wird, die mich in circa drei Tagen erwartet. Whatsapp informiert seine Nutzer in der App über die Bereitstellung der Datenzusammenfassung.